zurück zur Startseite

[ Besucher ] Tipp des Monats

Der Nuxinuss nimmt Gestalt an
Das am 24. Juni gestartete Projekt "römische Nuss" nimmt Gestalt an.
Während der hochprozentige Korn etwa 4 Monate Zeit hatte, den unverwechselbaren Geschmack, den Geruch und die dunkle Farbe aus den grünen Nüssen herauszuholen, fiel die Entscheidung für die passenden Gebinde, für ein, von der Werbetrommel entworfenes Etikett und den Namen "Nuxinuss". Nach einer weiteren Reifezeit, wird der fertige Nusslikör vermutlich erst 2023 auf den Markt kommen.
An das Etikett dieses besonderen Nusslikörs, der insbesondere dem Römerweg gewidmet ist, darf man sich schon einmal gewöhnen.

November 2022/Christian Haydn
haydn@schnapsnase.at

24. Auflage der Edelbrandpräsentation im Kulturhaus Bürgerspital

Während die Obsternte voll angelaufen ist, laufen bereits die Vorbereitungen für die traditionelle Obstbrandpräsentation "Edle Brände und edler Honig in alten Mauern".
Nach 2 Jahren pandemiebedingter Pause gibt es heuer wieder Gelegenheit Edelbrände und Liköre der Kilber Schnapsbrenner und die Honigvielfalt der Kilber Imker an einem Ort zu verkosten.
Bei freiem Eintritt warten auf die Besucher zudem schöne Sachpreise im Rahmen der Kilber Schnapsolympiade.

Die Mitgliedsbetriebe der Kilber Edelbrandgemeinschaft und des Kilber Imkervereines freuen sich auf ihren Besuch.

Oktober 2022/Christian Haydn
haydn@schnapsnase.at

 




Fotos: Familie Fahrngruber

Dirndlernte extrem

Zwischen August und Oktober werden die Dirndl, auch bekannt als Kornelkirsche oder Gelber Hartriegel, geerntet. Zur Ernte werden Netze unter den Sträuchern ausgebreitet oder unter die Stauden gespannt. Täglich werden die reifen, dunkelroten Früchte aus dem Netz geklaubt. Das Lesen und Klauben der Dirndlfrüchte ist reine Handarbeit und ist besonders im steilen Gelände des Markstatthofes der Familie Fahrngruber, wo über 20 Dirndlstauden beerntet werden, eine besondere Herausforderung.
Die Königin der Wildfrüchte ist eine der ersten blühenden Sträucher, die im Frühling ganze Täler in ein gelbes Blütenmeer verwandeln. Nach dem Motto "gut Ding braucht Weile" vergeht zwischen der Blüte und der vollreifen Frucht ein halbes Jahr. Ein beliebter Standort sind Wiesen, Weiden und Waldränder.
Die reifen Früchte schmecken süß-säuerlich. Werden die Früchte zu früh oder zu spät geerntet, ist ihr Geschmack herb säuerlich oder moderig.
Dirndln sind die Basis für Marmeladen, Säfte, Liköre und auch für einen außergewöhnlichen Edelbrand. Nach der Ernte werden die Äste, Blätter und unreife Dirndl aussortiert. Die Früchte werden gewaschen, eingemaischt und nach erfolgter Vergärung destilliert.
Das Ergebnis kann sich sehen, vielmehr schmecken lassen: Dirndledelbrände zeichnen sich durch einen außergewöhnlichen Geschmack aus mit einem süßlich feinen Fruchtcharakter und einem dezenten Trüffelaroma, zart grasig und leicht ölig im Abgang.

Der Dirndlfrucht ist ein eigenes Fest, der Dirndlkirtag gewidmet, der Ende September abwechselnd in einer der acht Pielachtalgemeinden über die Bühne geht.

September 2022/Christian Haydn
haydn@schnapsnase.at

 

 

Das Projekt "römische Nuss" wurde gestartet

Zeitgerecht wurden rund um den Johannistag (24. Juni) die grünen Nüsse geerntet, zerkleinert, Zucker zugesetzt und in hochprozentigem Alkohol angesetzt. Jetzt heisst es etwa bis Dezember abwarten.

August 2022/Christian Haydn
haydn@schnapsnase.at

 

Schanigarten im Vierkanter eröffnet

Um eine Attraktion reicher ist das Gasthaus im Vierkanter der Familie Bürgmayr-Posseth in Heinrichsberg. Für die Mitarbeiter, Professionisten und Nachbarn gab es eine kleine aber feine Eröffnungsfeier des Gastgartens. Er bietet nun auch die Möglichkeit, das kulinarische Angebot des Junior-Gastronomen Reinhard im Freien zu geniessen. Im Rahmen dieser Feier wurden auch Kilber Edelbrände und Spezialitäten aus der Sammlung der "Schnapsnase" kredenzt.

Juli 2022/Christian Haydn
haydn@schnapsnase.at

 

Kilber Edelbrände beim Sonnwendfeuer

Alljährlich wird der längste Tag und die kürzeste Nacht im Jahr mit einem Sonnwendfeuer zelebriert. Musikalische umrahmt vom Musikverein Kilb sorgte die ÖVP Kilb auch heuer für ein gut besuchtes Fest am Pfarrkogel. Dabei durften auch Kilber Edelbrände nicht fehlen.

Juni 2022/Christian Haydn
haydn@schnapsnase.at

 

"Kasermandl in Gold" bei der Ab Hof Messe in Wieselburg!

Ein "Kasermandl in Gold" die höchste Auszeichnung im Rahmen der Produktprämierungen für Hansingers Kürbiskernaufstrich! Für das Zwetschkerl mit Pfirsich gab´s ebenso wie für das Erdbeerfruchtjoghurt Silber im Rahmen der Ab Hof Messe 2022 in Wieselburg.
Beim Wettbewerb "Goldenes Stanitzel" erhielt die Familie Hansinger einmal Silber für die Eisspezialität Grießschmarrn mit Hollerröster und jeweils Bronze für die Eissorten Nussbutter, Milchkaramell, Schoko Banane und Joghurt Passionsfrucht. HERZLICHE GRATULATION

Mai 2022/Christian Haydn
haydn@schnapsnase.at

 

Zweimal Gold in Kärnten!

Im Rahmen der Alpen Adria Verkostung 2022 wurden zwei Moste von Josef Neuhauser mit Gold prämiert. Der Topaz Apfelmost und der Apfel Birnenmost "Haingraben Select" wurden von einer 25 köpfigen Verkosterjury ausgezeichnet. Damit schafften weitere Produkte aus dem Hause Neuhauser den Sprung auf das Podest und konnten sich im starken Feld von 214 Betrieben und 1200 Produkten behaupten. Die Alpe Adria Verkostung im Kärnter Lavanttal wird vom Team der "Mostbarkeiten" organisiert. Die teilnehmenden Betriebe kommen aus allen österreichischen Bundesländern, aus Deutschland, Italien und Slowenien.


 

 

Mai 2022/Christian Haydn
haydn@schnapsnase.at

 


Die Kilber Edelbrandgemeinschaft feiert!

Nach der ersten Edelbrandpräsentation im Kulturhaus Bürgerspital im März 1997 wurde kurze
Zeit später am 16. April 1997 die Kilber Edelbrandgemeinschaft als Zusammenschluss
sechs bäuerlicher Betriebe gegründet.
Wir hoffen,
das 25-Jahr-Jubiläum im Rahmen unserer Edelbrandpräsentation im Kulturhaus Bürgerspital am 6. November 2022 mit Ihnen feiern zu können.
Die letzten beiden Veranstaltungen mussten leider pandemiebedingt abgesagt werden.
Anläßlich dieses Jubiläums wurde unser Internetauftritt neu gestaltet. Unter www.kilb.at/edelbrand können Sie sich selbst ein Bild über diese "hochprozentige"
Gemeinschaft machen.

April 2022/Christian Haydn
haydn@schnapsnase.at

 

Erfolge in Wieselburg 2022

Die Mitgliedsbetriebe der Kilber Edelbrandgemeinschaft nehmen seit vielen Jahren an diversen Produktprämierungen im Rahmen der Ab Hof Messe in Wieselburg teil. Die Ab Hof Messe findet traditionell im März statt, wurde heuer pandemiebedingt aber auf Mai (12.-15.) verschoben.
Herzliche Gratulation den Preisträgern!

GOLD

Aroniabrand, Robert Hansinger
Spänlingbrand, Johannes Grießler

SILBER

Zwetschke im Zwetschkenfass, Josef Neuhauser
Williams Birnenbrand, Robert Hansinger
Apfel-Weichselsaft, Josef Neuhauser

BRONZE

Roter Holzbirnenmost, Fritz Janker
Kirschennektar, Fritz Janker
Kirschbrand, Franz Fahrngruber
Apfel-Holundersaft, Josef Neuhauser
Apfel-Dirndlsaft, Josef Neuhauser
Apfel-Aroniasaft
Dörrzwetschken, Sterkl, Janker, Muhr


Die Produkte können im Bioladen Hansing
er, im Marktplatzl Kilb und Abhof direkt beim Produzenten gegen telefonische Voranmeldung verkostet und gekauft werden.

März 2022/Christian Haydn
haydn@schnapsnase.at

 

Generationenwechsel in Christenberg
"Hannes Grießler übernimmt als Jungbauer den elterlichen Betrieb am Christenberg. Er setzt die lange Tradition der "Original Christenberger" Edelbrände, Moste und Fruchtsäfte fort.
Auf einer Seehöhe von 330m bilden über 150 Obstbäume und Sträucher die Grundlage eines ertragreichen Obstbaus. Sie sind die Basis für regionaltypische, sonnengereifte Produkte, die zu Zwetschken-, Kriecherl-, Kirsch-, Spendling-, sortenreinen Apfel- und Birnenbränden veredelt werden. Eine weitere Basis der unverwechselbaren Destillate ist das älteste Brennrecht Österreichs, das 400l-Maria Theresianische Abfindungsbrennrecht und eine 100l Kolonnenbrennerei.

Mit einem Quittenbrand hat Hannes bereits ein vorzügliches Destillat gebrannt, das hinsichtlich Fruchtbearbeitung, Maischebehandlung und Gärführung eine besondere Herausforderung für jeden Brenner darstellt. Die typischen Zitrus- und Kräuteraromen sind sensorisch sehr gut erkennbar.
Nach einer erforderlichen Reifezeit ist ein sehr harmonisches TOP-Produkt zu erwarten, das dem hohen Qualitätsanspruch der Edelbrände aus dem Hause Grießler voll gerecht wird.

Die Produkte können Abhof gegen telefonische Voranmeldung verkostet und gekauft werden.

Februar 2022/Christian Haydn
haydn@schnapsnase.at

 

Jungbrennmeister am Kilber Biohof Hansinger
"Mit einer neuen Brennanlage und vielen guten Ideen steigt Robert Hansinger, der jüngste Sohn im Biohof der Familie Hansinger, ins Brennergeschehen ein. Mit seinem Williams-, Conference Birnenbrand, Muskat Trester-, Aroniabrand, dem Gin, Absinth und Patxaran (Schlehenlikör nach spanischem Vorbild) hat er sowohl bei Klassikern als auch bei New Spirits sein Geschick als Brenner und seine sensorische Begabung unter Beweis gestellt.
So überzeugen der Williams und Conference mit einer deutlichen Frucht, sehr solide und klar im Charkter und - trotz Jugend - einem harmonischen Nachklang. Harmonisch zeigt sich auch der Aroniabrand mit einem feinen Marzipanton in der Nase und am Gaumen, sehr vielschichtig und kraftvoll. Beim Muskat Trester setzt sich die klare Fruchtlinie fort, wobei dem Trester eine längere Reifung mit Sicherheit gut tut."

Die Produkte können im Bioladen Hansinger in Kilb verkostet und gekauft werden.

Jänner 2022/Christian Haydn
haydn@schnapsnase.at

 

Der Schnapstee
"Der Schnapstee hat in unseren Breiten eine große Tradition.
Aber Vorsicht! Verwenden Sie auch und gerade in einem Heißgetränk nur
beste Edelbrandqualität.
Die Fruchtaromen werden intensiver, je wärmer ein Edelbrand getrunken wird.
Aber auch Fehler werden bei höherer Trinktemperatur sehr deutlich erkennbar. Das gilt natürlich auch für den Schnapstee.

Neben dem Klassiker "Schwarztee mit einem Zwetschkernen" sollten Sie auch in dieser Kategorie Neues probieren, etwa einen Früchtetee mit Kirschbrand, einen Kräutertee mit Zwetschkenbrand oder einen Früchtetee mit Williams."

Jänner 2022/Christian Haydn
haydn@schnapsnase.at